check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Forbildungsseminare für das 1. Halbjahr 2023

1/2023 Einführung in das Portal „Archive in NRW“ (Online-Seminar)

  • Termin: 1. Februar 2023
  • Leitung: Dr. Antje Diener-Staeckling, Dr. Daniel Droste, Dr. Stefan Schröder (LWL-Archivamt für Westfalen)
  • Teilnehmerzahl: 15
  • Kosten: € 45
  • Anmeldeschluss: 16. Januar 2023

Das Portal „Archive in NRW“ ist seit Herbst 2020 produktiv und ermöglicht den knapp 500 teilnehmenden Archiven, sich und ihre Bestände im Internet zeitgemäß zu präsentieren. 

In der eintägigen Fortbildung werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den Funktionalitäten des Archivportals, das mit dem Content-Management-System „Drupal“ und auf Basis des EAD(DDB)1.1-Standards arbeitet, vertraut gemacht. 

Folgende Inhalte sind vorgesehen: Funktionalitäten des neuen Archivportals, Nutzung der Beständedatenbank zur Präsentation von Beständedaten, Gestaltung der Inhaltsseiten. Einzelne Arbeitsschritte werden live vorgeführt.

 

2/2023 Anbindung von Digitalisaten im Portal „Archive in NRW“ (Online-Seminar)

  • Termin: 16. Februar 2023
  • Leitung: Dr. Daniel Droste (LWL-Archivamt für Westfalen)
  • Teilnehmerzahl: 20
  • Kosten: € 45
  • Anmeldeschluss: 30. Januar 2023

Das Portal „Archive in NRW“ bietet Archiven die Möglichkeit, ihren Nutzerinnen und Nutzern mithilfe von Online-Findbüchern digitalisierte Archivalien direkt am Bildschirm verfügbar zu machen. Das ist ein komfortables Angebot, allerdings ist die technische Realisierung für die Archive oftmals mit Schwierigkeiten verbunden. 

Einige der notwendigen Schritte lassen sich mithilfe von kommerzieller Archivsoftware und tatkräftiger Unterstützung der jeweiligen IT bewerkstelligen. Die zwingend erforderliche Generierung von METS-Dateien, ihre Verknüpfung mit den  Digitalisaten und die Einbindung in die jeweiligen Findbücher stellen jedoch oft ein Problem dar.  

Im Rahmen dieser Schulung werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den Funktionen des METS-Generators vertraut gemacht. Anhand von Beispieldateien lernen sie Schritt für Schritt die notwendigen technischen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Anbindung ihrer Digitalisate im Portal „Archive in NRW“. Der vorherige Besuch der Einführungsfortbildung (s.o.) ist ratsam.

 

3/2023 Restaurierungsbedarf?! (Digitale Sprechstunde)

  • Termin: 28. März 2023
  • Leitung: Birgit Geller, Gabriele Rothkegel (LWL-Archivamt für Westfalen)
  • Teilnehmerzahl: 15
  • Kosten: keine
  • Anmeldeschluss: 13. März 2023

Schmutz, Risse, brüchiges Papier – Wie erkenne ich bei typischen Schäden an Archivgut, ob Handlungsbedarf besteht und wen ich ggf. im LWL-Archivamt ansprechen kann?

In unserer Online-Sprechstunde beantworten wir Ihre Fragen zu Schadensbildern, Bearbeitungskriterien und Zuständigkeiten. Typische Schadensbilder werden anhand von Originalen und Fotos demonstriert. Art und Ausmaß der Schäden und die Menge des zu behandelnden Schriftguts entscheiden letztendlich darüber, ob Maßnahmen in der Restaurierungswerkstatt durchgeführt oder besser über ein LISE- oder KEK-Projekt abgewickelt werden.

 

4/2023 Notfallprävention und Schadensbewältigung (Präsenz-Seminar)

  • Termin: 27. April 2023
  • Leitung: Christel Esselmann, Birgit Geller, Friederike Nithack (LWL-Archivamt für Westfalen)
  • Ort: LWL-Archivamt für Westfalen, Münster
  • Teilnehmerzahl: 20
  • Kosten: € 45
  • Anmeldeschluss: 3. April 2023

Die Bedeutung von Notfallprävention in Archiven ist durch die Flutkatastrophe des Jahres 2021 wieder verstärkt in den Fokus gerückt. Neber der Anschaffung von Notfallboxen als primäre Ausstattung für kleine Havarien kommen vorbeugenden und organisatorischen Maßnahmen für den Schadensfall eine entscheidende Bedeutung zu.

Im Seminar werden alle Aspekte der Notfallplanung und -vorbereitung bis hin zu den erforderlichen Strukturen und Maßnahmen für eine effektive Schadensbewältigung vermittelt. Verschiedene Übungen, beispielsweise zur Risikoanalyse, vertiefen die Inhalte.

 

5/2023 Verschickungskinder. Beitrag der Archive zur Unrechtsaufklärung: Quellen – Recherche – Nutzung (Online-Workshop)

  • Termin: 13. Juni 2023
  • Leitung: Hans-Jürgen Höötmann, Dr. Stefan Schröder (LWL-Archivamt für Westfalen)
  • Teilnehmerzahl: 20
  • Kosten: keine
  • Anmeldeschluss: 22. Mai 2023

Viele Archive kennen es: Anfragen von „Verschickungskindern“ nach den oft tragischen Umständen ihrer mehrwöchigen Kurheimaufenthalte, die von den 1950er- bis 1980er-Jahren millionenfach in der Bundesrepublik stattfanden, sind schwierig zu beantworten. Zudem erschwert gegenseitiges Unverständnis eine gute archivische Beratung. 

Archiven soll anhand der vorliegenden Erkenntnisse ein Grundverständnis für das Thema und ihre daraus abzuleitenden Recherchestrategien gegeben werden. Dabei wird auch der Fokus darauf gerichtet, welche einschlägigen Unterlagen Verwaltungen produziert haben, sodass gezielt Schlussfolgerungen für das Arbeitsfeld der Überlieferungsbildung gezogen werden können.

 

Organisatorische Hinweise und Teilnahmebedingungen zu Fortbildungsveranstaltungen

Bitte beachten Sie die besonderen Regelungen zur Seminarteilnahme in den Zeiten der Corona-Pandemie.

Zielgruppe

  • Das Fortbildungsangebot richtet sich schwerpunktmäßig an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in nichtstaatlichen Archiven in Nordrhein-Westfalen.
  • Sofern ausreichend Plätze vorhanden sind, können auch Interessentinnen und Interessenten außerhalb von Nordrhein-Westfalen an den Fortbildungen teilnehmen.

Anmeldung

  • Die verbindliche Anmeldung erfolgt schriftlich per Online-Formular im Internet, per Post oder Fax. Der Eingang der Anmeldung wird unmittelbar per E-Mail bestätigt.
  • Anmeldeschluss ist circa 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn.
  • Sofern mehr Anmeldungen eingehen als Plätze zur Verfügung stehen, wird eine Reserveliste nach Eingang der Anmeldungen geführt.
  • Interessentinnen und Interessenten außerhalb von Nordrhein-Westfalen werden zunächst auf einer Warteliste geführt. Sofern nach Anmeldeschluss noch Plätze vorhanden sind, erfolgt eine Benachrichtigung.
  • Das LWL-Archivamt behält sich vor, eine Fortbildung wegen zu geringer Anmeldezahlen abzusagen. Eine Information darüber erfolgt unmittelbar nach Anmeldeschluss in schriftlicher Form.

Teilnahmegebühr

  • Nach Anmeldeschluss wird die Rechnung über die Teilnahmegebühr verschickt. Sie ist vor Veranstaltungsbeginn unter Angabe der Rechnungsnummer vollständig zu begleichen.
  • Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für Unterrichtsmaterialien und Kaffeepausen.
  • Eine ggf. erforderliche Hotelunterkunft ist in den Teilnahmegebühren nicht enthalten.

Rücktritt

  • Bei Rücktritt innerhalb von zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird die volle Teilnahmegebühr fällig.
  • Alternativ besteht die Möglichkeit, eine Ersatzperson aus dem eigenen Haus zu benennen.

Seminarzeiten

  • Eintägige Seminare beginnen um 10 Uhr und enden in der Regel gegen 16:30 Uhr
  • Mehrtägige Fortbildungen beginnen an den Folgetagen um 9.00 Uhr

Teilnahmebescheinigung

Am Ende einer Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden eine Teilnahmebescheinigung.

Parkplatz

Parkplätze finden Sie direkt vor dem Gebäude. Die erforderlichen Parkausweise erhalten Sie bei der Lesesaalaufsicht.

Unterkunft

Hotels können über Münster Marketing - Zentrale Reservierung - gebucht werden:

Koffi Nomenyo

Ansprechpartner bei Fragen zur Organisation

koffi.nomenyo@lwl.org

Tel: 0251 / 591-3887

Fax: 0251 / 591-269

Koffi Nomenyo

Katharina Tiemann

Ansprechpartnerin bei Fragen zu Inhalten und Planungen

katharina.tiemann@lwl.org

Tel: 0251 / 591-5778

Fax: 0251 / 591-269

Katharina Tiemann (Foto: M. Bomholt)