check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Filme aus dem LWL-Archivamt

Das LWL-Archivamt und andere Archive sichern eine Vielzahl von unterschiedlichen Quellen, die von allen Interessierten vor Ort in den Lesesälen genutzt werden können. Das besondere an diesen Quellen ist: Es gibt sie im Unterschied zu gedruckten Büchern in der Regel nur einmal, sie sind nicht ersetzbar. Daher ist bei der Nutzung und Verwahrung der Archivquellen besondere Vorsicht geboten.

Die Film-Clips ermöglichen es Nutzerinnen und Nutzern, sich bereits vom heimischen Schreibtisch aus auf den Archivbesuch vorzubereiten. Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Archiven erhalten nützliche Hinweise für die schonende Nutzung von Archivgut im Original.

Zusätzlich dazu bieten wir auch Film-Clips für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Archiven an, die nützliche Tipps zur Erstversorgung von Wasserschäden und zur Früherkennung von Schäden an Archivgut liefern.

Alle unsere Videos gibt es auch mit Untertiteln. Die Playlist auf YouTube dazu finden Sie hierunter verlinkt.

Historische Unterlagen im Archiv schonend nutzen

In unserem Hauptfilm werden Grundregeln bei der Benutzung von Archivquellen anschaulich vermittelt, ebenso der sachgerechte Umgang mit Aktenschriftgut.

Weitere Filme zum richtigen Umgang mit dem Original im Archiv

Unsere Film-Clips zum Thema " Richtiger Umgang mit dem Original" befassen sich speziell mit den Besonderheiten bei der Nutzung von historischen Büchern, Urkunden, Fotos und Negativen sowie Großformaten.

Historische Bücher im Archiv schonend nutzen.

Hier zeigen wir Ihnen den richtigen Umgang mit historischen Büchern im Archiv

Historische Urkunden im Archiv schonend nutzen

Hier zeigen wir Ihnen den richtigen Umgang mit historischen Urkunden im Archiv

Fotos und Negative im Archiv schonend nutzen

Hier zeigen wir Ihnen den richtigen Umgang mit Fotos und Negativen im Archiv.

Großformate im Archiv schonend nutzen.

Hier zeigen wir Ihnen den richtigen Umgang mit Großformaten im Archiv.

Filme zur Bestandserhaltung

Zwei unserer Filme befassen sich mit dem Thema "Bestandserhaltung". Die Unterstützung der Archive in Westfalen bei der langfristigen Sicherung und Erhaltung ihrer unersetzlichen Originaldokumente ist eine der Hauptaufgaben des LWL-Archivamtes. Die Filme richten sich insbesondere an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Archiven.

Erstversorgung von wassergeschädigtem Archivgut

Der Film bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Archiven eine praktische Handlungsanleitung, welche Maßnahmen nach der Feststellung eines Wasserschadens sofort ergriffen werden sollten.

Schäden an Archivgut erkennen

Der Film-Clip soll Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Archiven für die Früherkennung von Schäden an Archivgut sensibilisieren.

Livestream Westfälischer Archivtag 2022

Am 15. und 16. März 2022 fand der 73. Westfälische Archivtag als interaktive Online-Fachtagung mit mehr als 420 Teilnehmenden statt. Das Thema lautete: "Herausforderungen der Sicherung, Nutzung und Vermittlung von analogem und digitalem Archvigut".

Die Mitschnitte der Vorträge und Diskussionen zu den Themenblöcken „Notfallmanagement von Archiven“  sowie „Archive in der digitalen Welt“ stehen hier zur Verfügung.

Die Drucklegung der Vorträge erfolgt im Oktober-Heft der Zeitschrift „Archivpflege in Westfalen-Lippe“.

Eröffnung

Talkrunde „Zukunft bewahren! Erhalt des Kulturerbes als Daueraufgabe"
Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger (LWL-Kulturdezernentin), Dr. Ursula Hartwieg (KEK, Berlin), Dr. Fred van Kan (Gelders Archief, Arnhem), Dr. Marcus Stumpf (LWL-Archivamt, Münster)

Dr. Johanna Leissner (Fraunhofer-EU-Büro Brüssel)

Auswirkungen des Klimawandels auf die Erhaltung des Kulturellen Erbes

Präsentation zum Vortrag

Sektion "Notfallmanagement von Archiven"

Dr. Bärbel Sunderbrink (Stadtarchiv Detmold)

Nur ein aktiver Verbund hilft! Aufbau, Aktivitäten und Strategien des Detmolder Notfallverbundes

Hubertus Wolzenburg M.A. (Stadtarchiv Hagen)

Theoretisch gut vorbereitet und dann? Praktische Erfahrungen mit den Auswirkungen der Flutkatastrophe 2021 in Westfalen

Präsentation zum Vortrag

Dr. Johannes Kistenich-Zerfaß (Hessisches Staatsarchiv Marburg)

Vernetzung und gegenseitige Unterstützung: Informationsquellen zu Notfallvorsorge und -management – Perspektiven für die Zukunft

Präsentation zum Vortrag

Sektion "Archive in der digitalen Welt"

Danny Kolbe (Stadtarchiv Lüneburg)

Einführung der eAkte in der Verwaltung: Was kann und was sollte das Archiv leisten?

Präsentation zum Vortrag

Dr. Antje Diener-Staeckling / Dr. Daniel Droste (LWL-Archivamt für Westfalen, Münster)

Hauptsache digital? Digitalisierungsstrategien für die Archivpraxis

Präsentation zum Vortrag

Elena Lewers M. Ed./M.A. (Ruhr-Universität Bochum)

Digital Public History – Neue Perspektiven für die Darstellung und Vermittlung von Geschichte in und für die Öffentlichkeit

Präsentation zum Vortrag

Dr. Marcus Stumpf (LWL-Archivamt für Westfalen, Münster)

Schlusswort

Livestream Fortbildungsseminar der BKK 2021

Das 29. BKK-Seminar fand vom 24. – 26.11.2021 als rein digitale Veranstaltung statt. Das Thema lautete: "Strategien und Wege zur Bewältigung des kommunalarchivischen Arbeitsalltags".

Die Vorträge werden demnächst in der Reihe "Texte und Untersuchungen zur Archivpflege"  veröffentlicht.

Sektion „Grundlagen strategischer Planung“

Dr. Marcus Stumpf (LWL-Archivamt für Westfalen, Münster)

Auf dem Prüfstand: Die BKK-Arbeitshilfe „Grundlagen kommunalarchivischer Arbeit“ von 2012

Präsentation zum Vortrag

Dr. Jochen Rath (Stadtarchiv Bielefeld)

Chancen antizipieren, erkennen oder kreieren? Hauptsache nutzen! Vorausschauende Personalplanung im Archiv

Präsentation zum Vortrag

Dr. Stefan Schröder (LWL-Archivamt für Westfalen, Münster)

Instrumente einer Archiventwicklungsplanung – auch für kleinere Archive!

Präsentation zum Vortrag

Thomas Hildebrand (Kreisarchiv Sömmerda)

Wie soll das alles gehen?! Aufgabenpriorisierung in einem Kommunalarchiv - Werkstattbericht

Präsentation zum Vortrag

Anke Rannegger (Stadtarchiv Wedel)

Wie soll das alles gehen?! Aufgabenpriorisierung in einem Kommunalarchiv - Werkstattbericht

Präsentation zum Vortrag

Sektion „Strategien für Bestandserhaltung und Erschließung"

Dr. Carla Lessing / Matthias Senk M.A. (LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum, Pulheim)

„Da kommt doch jetzt nichts mehr rein!“ – Analoger Magazinbedarf in digitalen Zeiten

Präsentation zum Vortrag

Dr. Harald Stockert (MARCHIVUM, Mannheim)

Sicher ist sicher? Konzepte zur Speicherung von Digitalisaten in Kommunalarchiven

Präsentation zum Vortrag

Carmen Schwietzer (Landesarchiv Berlin)

Erschließung als Projekt am Beispiel des Landesarchivs Berlin: Bestandsauswahl, Projektkalkulation, Personal

Präsentation zum Vortrag

Talkrunde sowie Sektion „Transparent und verlässlich – Regelwerke in Kommunalarchiven unter Berücksichtigung aktueller Rechtsentwicklungen"

Talkrunde "Archive und die Corona-Pandemie – Status Quo und Entwicklungsperspektiven"

Moderation: Katharina Tiemann (LWL-Archivamt für Westfalen, Münster)
Es diskutieren:
• Dr. Harald Stockert (MARCHIVUM, Mannheim)
• Grit Richter-Laugwitz (Archivverbund Bautzen)
• Anke Rannegger (Stadtarchiv Wedel)

Dr. Denny Becker (Stadtarchiv Frankfurt/Oder)

Benutzungsordnung – Benutzungsantrag – Lesesaalordnung: Was muss? Was darf? Was kann?

Präsentation zum Vortrag

Dr. Marcus Stumpf (LWL-Archivamt für Westfalen, Münster)

Schlusswort

Livestream Westfälischer Archivtag 2021

Am 17. und 18. März 2021 fand der Westfälische Archivtag als interaktive Online-Fachtagung zum Thema „Der Mensch im Mittelpunkt: Personengeschichtliche Quellen in Kommunalarchiven“ statt. Die Mitschnitte der Vorträge und Diskussionen zu den Themenblöcken „Rechtsfragen und Aspekte der Überlieferungsbildung“ sowie „Aspekte der Erschließung und Nutzung“ stehen hier zur Verfügung. Die Drucklegung der Vorträge erfolgt im Oktober-Heft der Zeitschrift „Archivpflege in Westfalen-Lippe“.

Eröffnung

Talkrunde „Kulteinrichtungen für die digitale Welt gut aufstellen!“
Dr. Ralf Blank M.A. (Hagen), Ralf Jacob M.A. (Halle/Saale), Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger (LWL-Kulturdezernentin); Moderation: Dr. Marcus Stumpf (Münster)

Eröffnungsvortrag

Dr. Almut Leh (Institut für Geschichte und Biographie, Fernuniversität Hagen: Digitale Zeitzeugenschaft – Wenn Algorithmen das digitale Gedächtnis übernehmen
(mit Diskussion)

Präsentation zum Vortrag

Sektion „Rechtsfragen und Aspekte der Überlieferungsbildung“ (mit Diskussion)

Dr. Mark Steinert (LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum, Pulheim)

Übernahme von personenbezogenen Unterlagen in der Verwaltung in Zeiten der Datenschutz-Grundverordnung – Weitermachen wie bisher?

Präsentation zum Vortrag

Dr. Hartwig Kersken (Stadtarchiv Dortmund)

Überlegungen zu Aussagewert und Auswahlarchivierung von Ausländerakten

Präsentation zum Vortrag

Sektion „Aspekte der Erschließung und Nutzung“ (mit Diskussion)

Dr. Andreas Neuburger (Landesarchiv Baden-Württemberg, Stuttgart)

Erschließung biografischer Unterlagen: Nutzung der Gemeinsamen Normdatenbank (GND) durch Archive – Vom Desiderat zur gelebten Praxis?

Präsentation zum Vortrag

Susanne Nicola (Verein für Computergenealogie e.V.)

Möglichkeiten der Erschließung von Archivgut in Kooperation mit dem Verein für Computergenealogie e.V.

Präsentation zum Vortrag

Dr. Volker Hirsch / Julia Kathke (Landesarchiv NRW Abt. Ostwestfalen-Lippe, Detmold):

„Ich hätt‘ gern alles zu meinem Opa!“ – Die Onlinestellung von Personenstandsregistern zwischen Nutzererwartung und archivischen Möglichkeiten

Präsentation zum Vortrag

Talkrunde mit Impulsvortrag von Roland Linde (WGGF, Detmold)

Teilnehmer:innen: Dr. Volker Hirsch (Detmold), Julia Kathke (Detmold), Dr. Andreas Neuburger (Stuttgart), Susanne Nicola (Dortmund); Moderation: Dr. Claudia Becker (Stadtarchiv Lippstadt)

Dr. Marcus Stumpf (LWL-Archivamt für Westfalen, Münster)

Schlusswort (mit Evaluation der Online-Fachtagung)